Donnerstag, 19 10, 2017
A- A A+

Knospe


logo Bio Suisse farbig

Adresse

Erlenweg 6 | 3422 Kirchberg
Tel. 062 922 18 13
Fax 062 922 88 62
info@bio-metzg.ch

Kochtipps

Hygieneregeln bei der Zubereitung von Fondue Chinoise 

 Fleischbehandlung

  1. Fleisch auspacken, abspülen und trocknen 
  2. Offen mindestens 1 Stunde im Kühlschrank an der Luft/Sauerstoff regenerieren lassen 
  3. Zum Braten sollte das Fleisch die Temperatur der Umgebung haben, dh. je nach Stückgrösse mind. 1 Std. auf dem Küchentisch ruhen lassen 
  4. Würzen und Braten/Backen

 PDF Flyer

 

Campylobacteriose – Hygieneregeln zum Umgang mit rohem Fleisch

Campylobacter-Bakterien verursachen schwere Durchfallerkrankung mit Fieber und Krämpfen im Unterbauch. Sie sind in den letzten Jahren stark auf dem Vormarsch und haben als Nummer 1 bei den durch Lebensmittel übertragenen Infektionen schon lange die Salmonellen abgelöst, die immer mehr im Rückgang sind und nur noch eine geringe Rolle spielen.

Durch diese drei einfachen Hygieneregeln wird das Risiko reduziert:

Schrubben:
Für die Zubereitung von Pouletfleisch und anderen Lebensmitteln (z.B. Salate) möglichst separate Schneidbretter verwenden. Schneidbretter, Messer und andere Küchenutensilien nach jeder Verwendung gründlich mit Warmwasser und Reinigungsmittel waschen und an der Luft trocknen lassen oder mit sauberem Tuch oder Haushaltpapier abtrocknen. Nach dem Handhaben von rohem Fleisch auch die Hände gut waschen.

Trennen:
Rohes Fleisch und Fleischsaft dürfen nie in Kontakt mit genussfertigen Speisen kommen. Das Zwei-Teller-Prinzip einhalten: Nie den gleichen Teller für rohes und für fertig zubereitetes Fleisch benutzen. Das rohe Fleisch nicht auf den gleichen Teller legen wie Sossen oder andere Beilagen.

Garen:
Fleisch immer vollständig durchgaren! Vollständig durchgegartes Pouletfleisch hat keine roten Stellen mehr und auch keinen roten Fleischsaft (Fleisch darf nicht mehr roh oder "saignant" sein).