Blog — Landwirtschaft RSS



Hofalltag mit Zäunen

Das war die gestrige Herausforderung. Zäune sind dazu da, um die Tiere auf unserem Land zu behalten. Vor allem  die ganz jungen Kälber schlüpfen oft unten durch, bleiben aber glücklicherweise immer in der Nähe ihrer Mütter, so dass wir sie leicht einfangen können. Diese Ausreisser aber haben einen Zaun genutzt, um uns das Einfangen so schwierig wie möglich zu machen. Der Bienenschwarm ist regelrecht mit dem Pfosten und dem Gitter verflochten. Eine verzwickte Situation: wie bringt man die alle gemeinsam in eine Kiste ohne das es den Schwarm auseinander reisst und die Hälfte davonfliegt? Wir haben es übrigens geschafft. Das Niederried ist nun um ein junges Bienenvolk reicher!

Weiterlesen



Unsere Mitarbeiter!

Uf üsem Hof läbe u wärche 3 jungi Manne, wo bi üs e gschützte u begleitete Arbeits- u Wohnplatz hei. Dr Patrick und dr Kevin miste und füettere dRoss u dEsle. Sie häufe bim Alehre vo de 3-jährige Ross. U sie si o drbi, we mir se im Waud u i de Höger trainiere. Natürlech luege sie o zu de Chüeh, aber das isch houptsächlech em Gennaro si Arbeit. Die 3 junge Manne tüe häufe choche, Chuchibode fäge, jäte, Houz spalte, Wedele mache, Hecke schnide, Hüüser renoviere, ...

Weiterlesen



Auf zum Hofbesuch am 24.Mai

  Am Samstag, dem 24. Mai, gibt es eine Gelegenheit in die Geheimnisse vom Hof eingeweiht zu werden. Hanspeter wird im Rundgang über die Geschichte, die Gebäude, die Bühne, den Stall, die Tiere, die Weiden, den Wald und vor allem über die Art und Weise wie hier gearbeitet und gelebt wird berichten. Anschliessend gibts ein wohlverdientes Z'Vieri und als Dessert besteht die Möglichkeit per Rosswagen oder Spaziergang die umliegenden Ländereien zu erkunden.   Grobprogramm Individuelle Anreise oder Abholung am Bahnhof Lützelflüh um 13.30 14.00 Beginn Hofrundgang mit Hanspeter15.30 Z'Vieri mit Most, Brot, Käse & Wurst16.00 Rösseln, Spaziergang oder einfach verweilen ab 17.00 Individuell Abreise oder per Zug ab Lützelfüh Bitte melde dich kurz per Mail an mit Angabe zur Anreise (Individuell/ÖV)....

Weiterlesen



Sauberes Wasser

"Vom Stall zu Dir auf den Teller", das war meine ursprüngliche Idee für meinen ersten Blog-Eintrag. Darin wollte ich das Verladen des Tieres, den kurzen Transport zum Dorfmetzger, das Schlachten, Kühlen, Portionieren etc. festhalten. Doch dann lese ich in der Zeitung die Schlagzeile „Pestizide in Schweizer Flüssen“. Die Autoren fordern Kläranlagen, welche die Pestizide der Landwirtschaft und der Schrebergärten, die Medikamente der Spitäler und Privathaushalte herausfiltern... Typisch, denke ich: Mit Steuergeldern sollen also die Folgen der industrialiserten Landwirtschaft und deren billigen Nahrungsmittel zurecht gebogen werden! Dass Ihr, werte Kunden, mit dem Einkauf vom Biohof eine Landwirtschaft unterstützt, die nicht zu dieser Verschmutzung beiträgt, das gibt uns Mut und Zuversicht. Und dafür danken wir Euch! Zum Nachlesen:  http://www.eawag.ch/medien/bulletin/20140305/index 

Weiterlesen